„Nichts: Was im Leben wichtig ist“ von Janne Teller

Der kontroverse Roman von Janne Teller, der in Dänemark große Diskussionen auslöste und sogar an etlichen Schulen verboten wurde, ist ein Meisterstück.

Das Hauptthema, „Was im Leben wichtig ist“, also die Suche nach der Bedeutung im Leben, wird aus interessanter Perspektive betrachtet, Erzählerin ist eine 13-Jährige, die zusammen mit ihren MitschülerInnen den Sinn in so ziemlich alles verloren zu haben glaubt. An einem zunächst recht harmlos erscheinenden Spiel wollen sie einem ehemaligen Klassenkameraden, der den Auslöser ihrer Krise darstellt, Beweise für die sehr wohl existierende Bedeutung im Leben liefern – nicht zuletzt auch um sich selbst aufzumuntern. Niemand ahnt, was sich dabei später in enormer Geschwindigkeit zu entwickeln beginnt – und wozu Jugendliche im guten Glauben fähig sein können. Denn realistisch wirken die beschrieben Szenen doch allemal, gerade in der heutigen Zeit.

Ein lesenswertes Interview mit der Autorin.
Das Buch ist erhältlich bei Löwenherz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.